Über dem Polenztal am 16.07.2015

Es war wieder einmal ein sehr heißer und trockener Tag. Eigentlich ein perfekter Tag zum fotografieren. Aber es ist so warm, dass man eigentlich nur am Abend oder in der Frühe Fotos machen will und kann. Am Tag ist das Licht einfach zu hart und die Temperaturen sind unerträglich. An diesem Tag verabredete ich mich mit Siggi wir machten es uns als erstes bei einem Bier und einen Grillabend gemütlich. Auf dem Grill bruzelten leckere Schaschliks, Steaks und Bratwürste und wir stärkten uns für eine kleine Fototour.

Es ging diesmal auf eine Aussicht, wo wir einen wunderschönen Blick auf meinen Heimatort Porschdorf haben. An dieser Stelle war ich auch schon mehrere Male und wusste auch wo die Sonne untergeht.

Mit Matthias, Sven und Heiko habe ich an dieser Stelle schon viele tolle Momente erlebt

Porschdorf DSC_4267-Kopie Waitzdorfer-Ochelaussicht Feuerwerk Lilie

An diesen Tag war es aufgrund der Hitze, aber ziemlich diesig. Die Sonne hatte einfach zu viel Kraft. So machte ich dieses mal wieder einige Bilder mit meinem Teleobjektiv. Wie man hier lesen kann, benutze ich das Teleobjektiv vorwiegend um die Perspektiven zu stauchen oder andere Objekte und Motive (die von weit klein wirken) hervorzuheben.

Goldene-Stunde_facebook

Der Gamrig zur Goldenen Stunde am 16.07.2015 gegen 20:19 Uhr

Wir blicken hier auf den Gamrig, im Vordergrund sehen wir die Berghänge des Polenztales. Im Hintergrund erkennt man einige Felsen in Rathen
Aufgenommen mit Nikon D600, Tamron 150-600 mm (160 mm, Blende 8, 1/400 Sekunde, ISO 100)

Hier stand die Sonne aber noch relativ hoch am Himmel. Ich öffnete mir erst einmal ein Bier und genoss einfach nur dieses herrliche Schauspiel zusammen mit Siggi. Anschließend verlor die Sonne deutlich an Kraft und sie formte sich dabei zu einem Feuerball. Die Farben kommen nun nicht mehr so intensiv rüber. Orange/Rot und Grün dominieren jetzt das Bild. Dies ist ein toller Farbkontrast, der ein Bild harmonisch wirken lässt. Zu viele Farben auf einem Bild lenken den Betrachter nur ab, aber hier sind nur wenige Farben dominant.

ARBEITSTITEL_facebook

Sonnenuntergang über dem Polenztal am 16.07.2015 gegen 21:03 Uhr

Nun war der Augenblick gekommen, wo die Sonne langsam aber sicher den niedrigsten Stand erreichte. Plötzlich bekam der Himmel eine leichte Rotfärbung. Zusammen mit den Grün der Blätter und der leichten Blaufärbung entsteht dadurch ein harmonisches Zusammenspiel der Farben. Auf dem Bild erkennt man auch noch die Brandbaude. Aufgenommen mit Nikon D600, Nikon 24-70 mm (62 mm, Blende 8, 1/25 Sekunde, ISO 100)

Wie ich oben schon erwähnt hatte, sieht man auch auf dem Bild die Brandbaude. Nun wechselte ich noch mal mein Objektiv und schraubte das Tamron 150-600 mm auf meine Kamera. Die Sonne wirkt nun im Gegensatz zu dem oberen Bild viel größer und ist fast so groß wie die Brandbaude. Solche Bilder mache ich immer wieder gern mit meiner langen Brennweite. Der Betrachter kann sich dabei an einem bekannten Objekt (Brandbaude) orienten.

Der-Brand_facebook

Feuerball am Brand am 16.07.2015 gegen 21:10 Uhr

Mit bloßem Auge war die Sonne schon verschwunden, aber im Teleobjektiv konnte man den Feuerball noch gut erkennen. Er hatte in diesem Moment fast die gleiche Größe wie die Brandbaude. Aufgenommen mit Nikon D600, Tamron 150-600 mm (150 mm, Blende 8, 1/50 Sekunde, ISO 100)

Anschließend wurde es auch ziemlich schnell dunkel und wir packten unsere Sachen ein und fuhren wieder nach Hause.

 

Kommentar verfassen