01.05.2014 – Tag der Arbeit

Der erste Mai ist ja bekanntlich ein Feiertag. Eigentlich hätte ich schön gemütlich weiterschlafen können, aber das Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung ;-).

Den so verabredete ich mich schon am Tag zuvor mit Sven (www.free-inspiration.com). Wir haben uns entschieden mal in die Schrammsteine zu gehen. Also packte ich schnell meine Fotosachen zusammen
und ging an diesem Tag etwas eher ins Bett.

2:15 Uhr klingelte bereits der Wecker und Sven war auch schon auf und so unterhielten wir uns schon über das Wetter. Während ich im Nebel eingeschlossen war, konnte Sven in Dohna noch die Sterne sehen. Das war ein gutes Zeichen und ca. 40 Minuten später stand Sven vor meiner Haustüre.

10 Minuten später (es gab ja fast keinen Verkehr auf der Straße) waren wir an einen Wanderparkplatz angelangt und liefen gleich los. Der Aufstieg ist wie immer recht anspruchsvoll aber wenn man zu zweit läuft kann man sich sehr gut ablenken.

Sven war wie beflügelt, denn er hatte einen ganz leichten Fotorucksack mit gehabt.

45 Minuten später waren wir fast am Ende angekommen. Nur noch eine Leiter war im Weg und hier mussten wir erst noch einmal eine Pause machen. Wir haben uns schon gefreut, dass wir an diesem Feiertag wahrscheinlich die einzigsten waren. Doch dann sah man noch zwei andere Lampen leuchten, also waren wir doch nicht allein 😉 so schnell kann es gehen.

Noch einmal nach 10 Minuten waren wir am Ziel angelangt. Wir standen am Müllerstein. Also haben wir schnell unsere Kameras ausgepackt und warteten auf die aufgehende Sonne.

Svens Kameras klackten bereits wieder im Takt für einen Zeitraffer. Ich machte währenddessen Bilder von meiner Kamera ;-).

Dann war es auch soweit und die Sonne stieg hinter den Wäldern auf und tauchte alles in ein warmes Licht.

DSC_6757

DSC_6742

DSC_2478

Kommentar verfassen