Wintereinbruch – 15.01.2017

Der Winter hat im Jahr 2017 schon mehr Schnee gebracht als die Jahre 2015 und 2016 zusammen. Bereits am Freitag, den 13.01.2017 begann es heftig zu schneien. 

Am Sonntag verabredete ich mich mit Heiko Valentin. Wir wollten wieder einmal gemeinsam rausgehen. Als er mich euphorisch anrief und sagte dass er heute in die Sächsische Schweiz fahren wollte, musste ich ihn erst einmal bremsen. Ich sagte heute wird es bestimmt nichts werden, denn es schneit im Moment noch ziemlich heftig.

Heiko ließ sich aber davon nicht beirren und fuhr trotzdem schon einmal los. Dann klingelte es doch noch an meiner Tür und Heiko stand vor mir. Zu dieser Zeit hatte es auch aufgehört zu schneien.

Nun haben wir uns fix noch beraten wo es hingehen soll. Wir hatten ja auch nicht mehr viel Zeit und so fiel unser kleiner Ausflug auf Rathen. 

Gerade im Winter ist Rathen immer ein lohnendes Ziel
Blick zur Bastei, Januar 2016

Auf dem Weg zu unseren Fotomotiv, der Wehlnadel, liefen wir durch einen dichten Winterwald. Der Winter hat in den letzten Tagen ziemlich viel Schnee gebracht. Einige Bäume wurden durch die Last des Schnees regelrecht verbogen.

Nach 5 Minuten trafen wir dann das erste bekannte Gesicht, als uns Thorsten Kutschke – der Moderator vom Biwak, über den Weg lief. Nach einen kurzen Plausch ging es dann weiter und nach 10 Minuten waren wir angekommen.  

Wir bauten unsere Kameras auf und tätigten die ersten Einstellungen. Nach und nach kamen immer mehr Menschen, die sich an diesen schönen Winterbild erfreuten. Hier konnte ich auch Rico Engel kennenlernen, den ich ja schonmal beim Bockwurstessen getroffen hatte :-D. Es wurde ziemlich schnell dunkel. Die feinen Eiskristalle reflektierten das Licht der Straßenlampen und der Himmel bekam eine rötliche Färbung. Das war ein richtig toller Farbkontrast.

Tief verschneit steht die Wehlnadel vor dem Wehlgrund
Dezember 2012

Es ist noch garnicht so lange her, als ich das letzte mal hier stand. Im Oktober 2016 testete ich zusammen mit Christoph Klammt meinen Slider. Da sah alles noch etwas bunter aus. 

Die Wehlnadel im Sommerlicht 23.07.201

Im goldenen Morgenlicht
Juli 2014

Blaue Stunde
Dezember 2017

Goldener Herbst
Oktober 2016

Schaut man sich heute noch einmal beide Bilder an, so erkennt man was der viele Schnee bewirkt. Die Stimmung ist gleich eine ganz andere. Das ist der Zauber des Winters. Es war wieder ein toller Abend. Danach ging es fix noch in eine Gaststätte. Zufälligerweise trafen wir dort noch unseren Christoph Klammt der ganz gemütlich eine Zigarette rauchte, selbstgedreht versteht sich :D.

Ein wahnsinnig schöner Ort, hier kann ich immer abschalten und entspannen – egal zu welcher Jahreszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.