Klettern im Elbsandsteingebirge

Was habe ich nur für ein Glück in solch einer toller Gegend zu wohnen, nicht nur das fotografieren und das wandern bereitet mir große Freude, nein auch das Klettern macht mir sehr viel Spass. Es ist noch einmal eine ganz andere Erfahrung und ein tolles Erlebnis. Man kann es garnicht so beschreiben dieses Gefühl. Wenn man auf einem Stück Fels steht und dann auch noch das Gipfelbuch endeckt und sich einträgt, da fühlt man sich irgendwie frei.

Zum Klettern bin ich vor allem durch Matthias gekommen, welcher ja schon den ein oder anderen Gipfel im Elbsandsteingebirge erklommen hatte. Nach unseren gemeinsamen Fototouren liefen wir auch manchmal an Klettergipfeln vorbei und Matthias erklärte mir die wichtigsten Dinge. So erfuhr ich zum Beispiel was ein „Riss“ ist oder was „Reibung“ ist.

Das erste mal richtig klettern war ich mit Denis (www.stativkarawane), Sunny, Eric und natürlich mit Matthias. Der erste Gipfel den ich besteigen durfte war die Narrenkappe. Das ist ein toller Felsen um erste Erfahrungen zu sammeln. Hier hatte ich leider noch keine richtigen Kletterschuhe und es war ziemlich rutschig. Das ganze war am 23.05.2016 und es hat sehr viel Spass gemacht.

Am 05.06.2016 ging es weiter und zusammen mit Matthias ging es zum Waltersdorfer Horn, einer von Gipfeln am Gamrig. Dieser Felsen war schon ein anderes Kaliber als die Narrenkappe. Matthias, mein Vorsteiger sicherte mich und nach 10 Minuten kam
ich dann nach. Leider fing es auf einmal an zu donnern und ich hörte Matthias nur fluchen. Da musste ich mich dann ganz schön beeilen. Oben angekommen sah man dann schon die große Gewitterzelle und wir hatten kaum Zeit uns ins Gipfelbuch einzutragen. Schnell seilten wir uns ab. Unten angekommen öffneten wir erst einmal ein Bier. Komischerweise hörte es dann auch wieder auf zu gewittern.

Am 11.06.2016 fuhr ich Matthias an die kleine Hunskirche. Hier trafen wir auch ein Gruppe anderer Kletterer die sich gerade abseilten. Anschließend ging es dann auch hoch. Naja irgendwie wollte es aber nicht so richtig klappen. Passiert halt.  Aber es gibt ja noch andere Gipfel. Also liefen wir zum Muselmann. Oben angekommen suchten wir erst erst einmal das Gipfelbuch und anschließend trugen wir uns ein. Dann haben wir noch die Ruhe genossen und seilten uns ab.

Am 30.07.2016 fotografierte ich vom Honigstein einen Sonnenaufgang. Am 06.08.2016 stand ich auf dem Felsen der Nonne. Am 28.08.2016 kletterte ich das erste mal eine III und am 10.09.2016 folgte eine IV.

Meine bisherigen Gipfel 😀

Nummer Datum Gipfel Weg Bemerkung
1 23.05.2016 Narrenkappe AW Denis, Matthias, Sunny, Eric
2 05.06.2016 Waltersdorfer Horn
AW Matthias
3 11.06.2016 Muselmann AW Matthias
4 30.07.2016 Honigstein AW Timo
5 06.08.2016 Nonne AW Matthias J., Katja S. , Sylvia S.
6 28.08.2016 Große Hunskirche AW Uwe, Christoph
7 31.08.2016 Klamotte AW, Schwarze Hand Christoph, Susi
8 08.09.2016 Waltersdorfer Horn AW Matthias
9 10.09.2016 Türkenkopf AW Uwe
10 10.09.2016 Waltersdorfer Horn Rippenweg Uwe
11 10.09.2016 Heidebrüder Turm AW Uwe
12 01.04.2017 Affenwand Südweg Christoph, Matthias
13 09.04.2017 Plattenstein AW Matthias
14 24.06.2017 Plattenstein AW Matthias (Sonnenaufgang)
15 25.06.2017 Biene AW Christoph