An der kleinen Gans (08.06.2014)

Wie auch schon im letzten Jahr machte Jan, ein Fotofreund aus Hannover, bei uns in Porschdorf Urlaub. Letztes Jahr waren wir ja schon zusammen mit Matthias unterwegs. Und so sollte es auch in diesem Jahr wieder sein.

Da die Temperaturen jedoch jenseits von gut und böse waren ging es nur zu einem Bach den wir fotografierten. Aber auch das war sehr schön.

Danach ging es für Jan noch zur Felsenbühne wo der Freischütz gezeigt wurde. Leider bekam ich dafür keine Karte mehr. Aber naja – man kann ja nicht alles haben ;-).
Für den nächsten Tag war aber wirklich eine kleine Fototour angesetzt. Wir wollten erst auf die Carolaaussicht gehen, aber auf Grund der Wetterlage haben wir uns umentschieden. So ging es an die „Kleine Gans“. Begleitet wurden wir von Sven  der natürlich wieder sein Zeitrafferwerkzeug mit dabei hatte.
3:30 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz. Eigentlich, den ich hatte vergessen zu sagen, dass ich an der Straße stehe. Aber keine Minute später stand auf einmal Sven vor meiner Tür :).
Jan haben wir schon am Tag zuvor „Angst“ gemacht, dass es eine sehr anstrengende Tour werden wird. Und auch auf dem Weg zur Bastei erzählte ich, dass es anstrengend wird. Bis zu letzt glaubte es Jan auch, dass wir die „Wilde Hölle“ hochlaufen müssten 😉 dann haben wir ihn aber erzählt wo wir sind 🙂
Nach 10 Minuten Fußweg waren wir dann an unserer Aussicht. Vor uns lag die Kleine Gans. Dieses Gebilde sieht man auch von der Bastei aus. Zahlreiche Malerkünstler haben diesen Felsen schon auf das Papier gebracht.
Sven und Matthias machten es sich an eine der vorderen Aussichten bequem. Ich ging allerdings mit Jan noch ein paar Meter weiter auf eine andere Aussicht.

Wir mussten schon etwas die Klippen herunter gehen bis wir an unseren Aussichtspunkt waren. Von Oben sah es natürlich ganz schön gefährlich aus 😀

Aber alles halb so wild 😉

Wir bauten unsere Kameras auf und warteten auf  die Sonne. Diese ging hinter unseren Rücken auf und brauchte eine Weile eh die Felsen angestrahlt wurden. Als die Felsen rot leuchteten machte ich dieses Bild.

Jan lief während der gesamten Zeit wie ein Wiesel herum und machte seine Fotos.

An dieser Stelle ging es übrigens 80 m nach unten, aber uns ist nichts passiert.

Als die Sonne dann in den Talkessel schien, konnte ich endlich mein erhofftes Bild machen.

Dann ging es auch wieder ganz schnell zurück. Sven und Matthias hatten mittlerweile auch ihre Kameras eingepackt. Das einzige was Sven noch in der Hand hielt war ein selbstgebautes GOPRO Stativ. Also machten wir schnell noch ein Foto von diesen schönen Tag

So ging ein wunderschöner Morgen zu Ende. Jetzt machte sich mein Magen bemerkbar 😉 und so fuhr ich mit Jan noch an die Tankstelle um eine Bockwurst zu essen.

Für den kommenden Abend hatte mich Jan zusammen mit Matthias zum grillen eingeladen auch das war sehr schön.
Es war wirklich wieder ein wunderschönes Wochenende.

[ngg_images gallery_ids=“6″ display_type=“photocrati-nextgen_pro_thumbnail_grid“]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.